Hochspannungsgleichstrom-Übertragung

Kontakt

Bild von Markus Kaiser

Name

Markus Kaiser

Team Stabilität in Übertragungsnetzen

Telefon

work
+49 241 80 97881

E-Mail

E-Mail

Kontakt

Bild von Hendrik Köhler

Name

Hendrik Köhler

Team DC-Schutz- und -Regelungstechnik

Telefon

work
+49 241 80 97348

E-Mail

E-Mail
 

Termine und Infos

 

Beschreibung der Veranstaltung

Die zweitägige Blockveranstaltung (V2Ü1) gliedert sich in einzelne Vorträge, bei denen unterschiedliche Aspekte der HVDC-Thematik adressiert werden. Ergänzt wird die Veranstaltung durch Intensivübungen und eine technische Exkursion zu einer HVDC-Anlage.


Die Lehrveranstaltung richtet sich vornehmlich an Studierende im Masterstudiengang Elektrotechnik bzw. Wirtschaftsingenieurwesen EET. Sie wird sowohl im Sommer- als auch im Wintersemester angeboten. Die Anmeldung für Studierende muss über das RWTHonline erfolgen. Die Teilnehmerzahl ist aufgrund der Raumgröße begrenzt.

Am Ende der Lehrveranstaltung wird den Teilnehmern/innen ein Leistungsnachweis (4 CP) ausgestellt. Die Teilnahme an beiden Blockvorlesungstagen, der Intensivübung und das Bestehen der Prüfung sind für die Ausstellung des Leistungsnachweises erforderlich. Die freiwillige Exkursion findet im Sommersemester 2019 statt. Der genaue Termin wird noch bekanntgegeben. Eine Anrechnung der Veranstaltung als Seminar ist nach aktueller Prüfungsordnung nicht möglich.

Vorlesungsinhalte

Die Schwerpunkte der Vorträge liegen dabei auf:

  • Einführung in die Technologie der Hochspannungsgleichstrom-Übertragung
  • Grundlagen leistungselektronischer Bauelemente
  • Technologie der netzgeführten Umrichter (line commutated converter, LCC)
  • Technologie der selbstgeführten Umrichter (voltage source converter, VSC)
  • HVDC-Freileitungssysteme
  • HVDC-Kabelsysteme
  • Leistungstransformatoren für HVDC-Konverterstationen
  • Regelungs- und Schutzsysteme für HVDC
  • Anlagen für FACTS (flexible AC transmission systems)
  • Integration von HVDC in das Übertragungsnetz
  • Offshore-Anbindung mit HVDC
  • HVDC-Grids - Blick in die Zukunft

Voraussetzungen

Einschlägiger Bachelor-Abschluss.

Lernziele

Verknüpfung von technischem Grundlagenwissen zum Thema Hochspannungsgleichstrom-Übertragung und ihrer Anwendung in der Praxis.

Nach erfolgreichem Abschluss der Veranstaltung haben die Teilnehmer umfangreiche Einblicke in die Thematik der HVDC-Technik erhalten und ein grundlegendes technisches Verständnis entwickelt, welches ihnen erlaubt, die Aufgaben und Funktionsweisen der Betriebsmittel von HVDC-Umrichterstationen nachzuvollziehen, Vor- und Nachteile verschiedener Umrichtertopologien eigenständig zu erkennen, sowie die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten, bspw. die AC-Spannungsstützung, zu erläutern. Des Weiteren sind ihnen aktuelle Problemstellungen, Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkte, sowie die anspruchsvollen, neuartigen Herausforderungen bei der Realisierung von HVDC-Projekten bewusst. Das erlangte Wissen gibt Ihnen die Möglichkeit, sich im weiteren Verlauf ihrer Vertiefung gezielt mit speziellen Teilaspekten der HVDC-Thematik auseinanderzusetzen und ihre Erkenntnisse in den Gesamtkontext stellen zu können.

Prüfung

Schriftliche Prüfung: Multiple-Choice/Offene-Fragen-Test.

Literatur

A. Küchler, Hochspannungstechnik, Springer Verlag
Schaltanlagen ABB Calor Emag, Taschenbuch Hrsg.: Gremmel, Hennig
Power Engineering Guide, Siemens AG, Erlangen