Weiterentwicklung eines Modells zur Berechnung der Einspeisung aus Windkraftanlagen

Durch den starken Zubau Erneuerbarer Energien ist deren Einspeisung in den letzten Jahren stark gestiegen. Ein besonderer Fokus liegt aufgrund der hohen installierten Leistung sowie der, im Gegensatz zur Photovoltaik, hohen Volllaststundenzahl auf der Windenergie. Der volatile Charakter der Wind-stromerzeugung führt zu hohen Gradienten in der, durch den konventionellen Kraftwerkspark zu deckenden, Residuallast. Für die Untersuchung zukünftiger Energiesysteme ist es daher von besonderem Interesse die Einspeisung aus Erneuerbaren Energien und im speziellen der Windenergie im zeitlichen Verlauf möglichst realitätsnah modellieren zu können.

BA_Wind

 

Dein Profil

•Studium der Informatik, Ingenieur- oder Wirtschaftsingenieurwesen
•Kenntnisse im Umgang mit Matlab® (von Vorteil)
•Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Wir bieten Dir:

•Praxisnahes Arbeiten an aktuellen Themen aus dem Bereich der Energietechnik
•Einbindung in nationale und internationale Forschungs- und Industrieprojekte
•Flexible Arbeitszeiteinteilung (z.B. in Klausurphasen)
•Ein innovatives Institutsumfeld mit guten Industriekontakten auch auf internationaler Ebene
 

Daniel Beulertz, M.Sc.
Telefon: +49 241 80-93038
beulertz@ifht.rwth-aachen.de