Untersuchung des Einflusses verschiedener Haftvermittler auf die Eigenschaften von syntaktischen Schäumen bei kryogenen Temperaturen

Schwerpunkte: Materialverarbeitung, Experimente und Bewertung der Ergebnisse 

In supraleitenden Komponenten basiert die Isolation derzeit auf Flüssigstickstoff, dessen Festigkeit durch wärmebedingte Gasblasen stark reduziert wird.  Feststoffisolationen bieten hier Vorteile.

Als innovative Lösung wird am IFHT syntaktischer Schaum verfolgt. Dieser weist strukturbedingt viele Grenzflächen auf, die elektrische Schwachstellen bilden. Untersuchungen mit einem Haftvermittler haben gezeigt, dass sich die Eigenschaften der Grenzflächen verbessern lassen. Daher sollen in dieser Arbeit weitere chemische Haftvermittler auf ihre Eignung untersucht werden.

Stefan Seibel, M.Sc.
R 405, Telefon: +49 241 80 94920
seibel@ifht.rwth-aachen.de

 

Mehr Informationen:

Allgemeine Informationen

Die von uns angebotenen Arbeiten haben alle einen engen Bezug zu aktuell laufenden Forschungsprojekten die in Kooperation mit der Industrie und/oder der öffentlichen Hand (z.B. EU, Bund, Land) durchgeführt werden. Daher sind die hier veröffentlichten Themenbeschreibungen als Beispiele zu verstehen, die eine mögliche, grobe Richtung vorgeben. Es gilt grundsätzlich:

  • wenn euch ein Themengebiet allgemein anspricht, ihr aber keine Arbeit aufgelistet findet die euch gefällt,
  • wenn ihr eigene Ideen und Vorschläge für ein entsprechendes Thema habt oder
  • wenn ihr zusätzlich gerne eure speziellen Fähigkeiten gezielt in eure Abschlussarbeit einbringen möchtet

versuchen wir gerne, genau dies nach euren Vorstellungen zu realisieren. Sprecht hierzu bitte einfach den zum Themengebiet oder zur Aufgabenbeschreibung passenden Assistenten an.

Gerne zeigen wir euch bei Gelegenheit auch Labore, Versuchsaufbauten oder das Testzentrum direkt vor Ort.