Konzeptionierung eines Prüfstandes zur Erzeugung mittelfrequenter nicht sinusförmigen Spannungsformen

Schwerpunkte: Konzeptionierung eines Prüfstandes, Materialverarbeitung, Durchführung von Experimenten

 

Aufgrund der vereinfachten Integration von dezentralen Erzeugern und der Kostenreduktion bei Leistungshalbleitern können MVDC Netze ein wichtiger Baustein für zukünftige Energieversorgungsnetze sein. Die Gleichspannungsübertragung in der Mittelspannungsebene stellt eine neue Technologie dar, sodass zur erfolgreichen Integration von MVDC Systemen in die derzeitige Infrastruktur eine Weiterentwicklung von bestehenden Komponenten erfolgen muss.

Als Kernelement zur Übertragung zwischen unterschiedlichen Spannungslevel dient ein Transformtor, der zur Reduzierung von Baugröße und passiver Elemente über einen Umrichter mit nicht sinusförmiger mittelfrequenter (MF) Wechselspannung gespeist wird. Die Folge der Frequenzerhöhung ist eine Veränderung der temperatur- und frequenzabhängigen Materialeigenschaften. Die Auswirkungen auf die Durchschlagsprozesse im Isoliermedium wurden in diesem Frequenzbereich bisher nur unzureichend untersucht, weshalb im Rahmen dieser Masterarbeit ein Prüfstand zur Nachbildung MFMV Belastung konstruiert werden soll.

Robert Möller ACDC

Robert Möller, M.Sc.
R 405, Telefon: +49 241 80 93032
Robert.Moeller@ifht.rwth-aachen.de