Betriebssimulation des europäischen Übertragungsnetzes

Ü-Netz_EuropaDem zuverlässigen Netzbetrieb kommt mit der fortschreitenden Durchdringung volatiler, lastferner Erzeugungsanlagen eine besondere Bedeutung zu. Übertragungsnetzbetreiber haben verschiedene Eingriffsmöglichkeiten, so z.B. topologische Veränderungen, Einsatz leistungsflusssteuernder Maßnahmen, Steuerung von HGÜ-Systemen, Veränderungen der Netzeinspeisungen („Redispatch“) oder langfristige Ausbaumaßnahmen, um die Einhaltung von Sicherheit- und Stabilitätskriterien, wie (n-1)-Sicherheit, und einen wirtschaftlichen Betrieb des Netzes sicherzustellen.

Im Rahmen der Arbeit sollen die Möglichkeiten und Erfordernisse eines zuverlässigen Netzbetriebes auf Basis bestehender Modelle situativ abgebildet werden. Die Simulationsergebnisse werden im Vergleich mit realen Daten validiert.

Dein Profil:

  • Studium des Ingenieur- oder Wirtschaftsingenieurwesens
  • Kenntnisse in MATLAB® (von Vorteil)
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Wir bieten Dir:

  • Praxisnahes Arbeiten an aktuellen Themen
  • Einbindung in nationale und internationale Forschungs- und Industrieprojekte
  • Ein innovatives Institutsumfeld mit guten (internationalen) Industriekontakten
  • Intensive Einarbeitung in das Themengebiet „Übertragungsnetze“

André Hoffrichter, M.Sc.
Telefon: +49 241 80 94958
hoffrichter@ifht.rwth-aachen.de