Zentrum für Netzintegration und Speichertechnologien

Im Zentrum für Netzintegration und Speichertechnologien werden in verschiedenen Projekten Kompetenzen zur Prüfung und Untersuchung neuer Technologien auf Verteilungsnetzebene gemeinsam mit der P3 energy and storage GmbH gebündelt. Der Schwerpunkt der hier stattfindenden Forschungsarbeiten liegt auf der Netzintegration von Elektrofahrzeugen und der Einbindung dezentraler Erzeugungseinheiten ins Stromnetz sowie der Entwicklung und dem Testen von Batteriespeichern. Die Netzauswirkung neuer Technologien kann hier unter realen Bedingungen untersucht werden, ohne den Netzbetrieb zu beeinträchtigen. Mit dem Testzentrum wird es  möglich, das Zusammenspiel zwischen Elektrofahrzeugen und elektrischen Betriebsmitteln im Verteilungsnetz unter Berücksichtigung der nötigen Informations- und Kommunikationstechnik umfassend zu untersuchen.

Neben dem IFHT betreibt das Institut für Stromrichtertechnik und elektrische Antriebe (ISEA) im Testzentrum ein Prüffeld für Batteriespeichersystem, in dem Batteriezellen und –packs vermessen und charakterisiert werden können. Im Projekt-Versuchsfeld des IFHT können

  • Testaufbauten zukünftiger Netzstrukturen inklusive neuer Komponenten untersucht werden,
  • einzelne Komponenten hinsichtlich ihres Verhaltens am Netz untersucht werden
  • Untersuchungen neuer Komponenten auch im gestörten Netzbetrieb geleistet werden
  • Wechselwirkungen zwischen Netz, Elektrofahrzeugen, Batteriespeichern und neuartigen Komponenten erforscht werden

Auf Grundlage dieser Untersuchungen können die bestehenden Netzanschlussrichtlinien überprüft und bei Bedarf erweitert werden, um neue Anforderungen durch Elektromobilität oder dezentrale Einspeiser zu berücksichtigen. Ziel des Zentrum für Netzintegration und Speichersysteme ist die Abbildung zukünftiger Smart Grid Infrastrukturen um Untersuchungen im Normalbetrieb und Fehlerfall an einer Vielzahl von Anwendungen mittels modularer Prüfaufbauten zu ermöglichen.

Die vielfältigen Aufgaben in der Elektromobilität werden an der RWTH Aachen in enger Zusammenarbeit mit deren Instituten über die Geschäftsstelle Elektromobilität (GSE) verknüpft und koordiniert.