Forschung

Schwerpunkte in Forschung und Lehre des IFHT sind die Komponenten, Anlagen und Systeme der elektrischen Energieversorgung. Das Spektrum reicht von der Entwicklung neuartiger Systeme und Methoden bis zur Bewertung und Optimierung existierender Betriebsmittel und etablierter Techniken. Wichtige Hilfsmittel sind dabei mathematische Simulationen, wobei jedoch experimentellen Untersuchungen zur Verifikation von Simulationsergebnissen ein hoher Stellenwert eingeräumt wird. Aufgrund der engen Kooperation mit einer Reihe von weltweit tätigen Industriepartnern ist dabei jederzeit ein enger Bezug zur Praxis gewährleistet.

Am IFHT forschen über 50 wissenschaftliche Mitarbeiter/-innen in vier Abteilungen an Werkstoffen und Komponenten des Energieversorgungssystems sowie an systemischen Fragestellungen. Die Abteilung Betriebsmittel und Diagnostik entwickelt neuartige Isolierstoffe, Komponenten und Verfahren für deren Zustandsbewertung. Die Abteilung Schaltanlagen- und DC-Technologien entwickelt Komponenten und Betriebsmittel der elektrischen Netze weiter. Die Abteilungen Nachhaltige Übertragungssysteme und Nachhaltige Verteilungssysteme modellieren und bewerten Energieversorgungssysteme aus der systemischen Perspektive.